Es gibt Reis, Baby

Die Monsunzeit ist da: viel Regen, Wind und vor allem Arbeit. Der Reis muss gepflanzt werden. Per Hand und mit Hilfe von Ochsen. Das traditionelle nepalesische Leben eben. Und doch sieht man noch Lachen. Wie schön!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dorf abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.